Absicherung im Vorfeld

Wer die Risiken seines Handelns kennt, kann sie gestalten. Als organschaftlicher Vertreter eines Unternehmens können Sie in bestimmten Situationen haftbar gemacht werden. Dann ist es gut, wenn man vorgesorgt hat und der Arbeitsvertrag entsprechende Klauseln beinhaltet oder eine D&O Versicherung abgeschlossen worden ist. Aber auch wenn es zum Haftungsfall kommt, lässt sich vieles oft noch falsch oder richtig machen. Oft werden unberechtigte Forderungen gestellt. Dann ist es wichtig, sich richtig zu verteidigen.

Es geht unter anderem darum

  • potentielle Haftungsrisiken im Arbeitsvertrag auszuschließen
  • eine Absicherung für den Haftungsfall zu vereinbaren
  • unberechtigte Haftungsansprüche abzuwehren
  • Haftungsfälle wirtschaftlich tragbar und sinnvoll zu regeln

Fragen Sie

Claudia Steinbauer
Fachanwältin für Arbeitsrecht

Tel: +49-89-242 915-0
E-Mail Formular

Fragen Sie

Verena Redwitz-Schechtl
Fachanwältin für Arbeitsrecht

Tel: +49-89-242 915-0
E-Mail Formular